Mit cfDocument kommt man leider nicht weit auch nicht in der ColdFusion Version 9. Daher habe ich mir mal, zusammen mit dem Marco, die Programmierung etwas näher angeschaut und festgestellt das ColdFusion da natürlich auch nichts selbst macht, sondern einfach auf bestehende Java-Klassen zugreift. Und genau das haben wir auch gemacht.

Erfolgreich würde ich sagen. Man gibt nun einfach eine xhtml-Datei an und erhält ein fertiges PDF. Natürlich auch mit Kopf und Fusszeilen.

Das eigentlich tolle daran ist das man nun auch die Umbrüche als ganze Einheit (Schusterjungen oder orphans) mitbekommt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.