cAseS

Das Programmierer sehr wohl fantasievoll sind, zeigt deren Schreibeweise. Ich selbst achte darauf das ich zb. Firmennamen immer so schreibe wie sie sich selbst schreiben.

Beim programmieren ist das leider nicht immer so einfach. Da kommt man dann schnell auf Begriffe wie SCREAMING CASES, was so viel wie GROSSBUCHSTABEN bedeutet. Den meisten Programmierer ist es aber gar nicht bewusst wie sehr eine GrossKleinschreibung den Lesefluss beeinflusst. Mann muss nicht mal die weRksTabeN VeRbuCHseLn um unleserlich zu wirken.

Unter Winddows ist man PascalCase gewohnt, also das schreiben des ersten Buchstabens als Grossbuchstabe und in der javaWelt eher das camelCase, also das Schreiben des ersten Buchstabens in kleinbuchstaben. Schwieriger finde ich dann das Schreiben dann in WIKICASE, was bedeutet das man mind 1 Wortkombination haben muss.

Persönlich finde ich es allerdings wichtiger das man als Programmierer sprechende Variablen schreibt und eben kein i oder so zum loopen nimmt, sondern myCategory oder so und myCategories wenn mehrere Elemente enthalten sind. Allerdings sollte man auch nicht übertreiben und alle Datenbanktabellen mit einem tbl-Prefix versehen oder alle Variabelen mit str als String zu deklarieren etc.

Manchmal praktisch finde ich die zusätzliche Trennung_derWorte_mit_Unterstrich, so kann ich mit ListFunktionen einfach auf bestimmte Teile der Variable zugreifen. Nur kann man solche Variablen in einer URL oft nicht so gut erkennen.

Eigentlich ziemlich hässlich finde ich die benennungvonvariableninreinen Kleinbuchstaben, hat allerdings den Vorteil das sie auch unter Linux immer funktionieren und auch in vielen Frameworks benutzt werden.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email