Bodega Espanola

Das Ambiente ist nach wie vor super.

Die Paella gut, aber nichts besonderes. Das Entrecôte allerdings ungeniessbar, weil durchwachsen und mit den stumpfen Messern dort gar nicht klein zu kriegen (auch nicht durch umtauschen). Das Rinderfilet war OK, aber nicht wirklich gut. Die Beilagen – selbstgemachte Fritten – sind super, aber alles in allem zu trocken, keine Sosse zum Fleisch, keinen Salat, ausser etwas grünem Gestrüpp.

Das Geplappere der anderen Gäste, ist viel zu laut um sich zu unterhalten, ohne sich anschreien zu müssen. Daher eher was zum Party machen.

Alles in allem – eine Zumutung!
Vor allem das Personal und in erster Linie der Chef: null bock, arrogant, frech, inkompetent (evtl. auch nur weil keinen Bock), grosskotzig!
Wenn ich jetzt noch den Preis von 82.50 (für eine Person) für ein Rinderfilet, ne Handvoll Fritten, 2 Glas Rotwein und eine Cola nehme, finde ich es eine Unverschämtheit.
Interessanter Weise ist der Laden immer voll! Naja, der Rotwein hat wenigstens sehr gut geschmeckt. Evtl. wird man ja besser bedient wenn man in einer Meute kommt?

Wenn man nicht direkt eine ganze Flasche Rotwein bestellt, sondern erst mal einen Dezi eines spanischen Weines (von ihm empfohlen) um ihn erst mal zu probieren, wird schon bei der Bestellung schnippig reagiert und später das Wechselgeld kommentarlos auf den Tisch gelegt. Um nur mal eine Sache zu erwähnen – völlig daneben!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.