Pizzeria Opus Dei

Hier in Höngg hat die Pizzeria Opus Dei aufgemacht und die andere Portos geschlossen. Die Truppe vom Opus Dei wirkt zwar recht unerfahren, aber wenigstens freundlich. Sich sicherheithalber seine Bestellung wiederholen lassen nützt nichts, man muss einfach öfter kommen dann klappt das super. Den Namen Opus Dei hat der Chef entweder in einem Kriegsfilm gefunden oder ist tatsächlich an die Sekte angelehnt.

Das Essen ist oberer Durchschnitt, auch wenn die Sahne-Schinken-Totellini versalzen ist (steht aber auch nicht auf der Karte; also diese Tortellinies ;-)) schmeckt die Pizza wirklich sehr gut.

Dazu emfehlen kann ich den Amarone Classico Raro 2004. Wie ein Amarone schmecken sollte und auch für (Rot)Weinanfänger bestens geeignet. Tramhaltestelle Zwielplatz und dann in Fahrtrichtung 200m (Ecke Wieslergasse/Limmattalstr.). Auf dem Weg dorthin noch kurz bei mir klingeln, dann komme ich mit rüber 🙂 Ach ja, einen Hilfskoch suchen sie glaub auch.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.