VERTIGO

Pariy hatte mich heute zum Projekt-Apero ins VERTIGO eingeladen, wohin ich leider nicht komme (Hiermit noch alles gute zum Geburtstag). Zufällig bin ich am nächsten Tag (nach einem missglückten Kinobesuch) mit der Jenny daran vorbei gelaufen und das VERTIGO auf einen Drink (MaiTai) geentert.

Michi würde wieder sagen: "Wie im Himmel". Allerdings diesmal nicht nur wegen der Anzahl hübscher Frauen, sondern im hinteren Teil (bis auf das Servicepersonal) alles komplett in weiss gehalten wurde.

Irgendwie war dieser Tag etwas besonderes.
Zuerst kam ein hübscher Engel mit Flügel auf mich zu, um mir mit ihrem Lippenstift meine Lippen als Stempel für ihr T-Shirt zu missbrauchen und dann trat eine rabiate Opernsängerin aus München auf.

Zum Schluss machte mir das VERTIGO dann doch noch seinem Namen alle Ehre . Hoffentlich wird mir nicht schwindelig wenn ich dort mal etwas gegessen habe.
Auf jeden Fall sollte man vermeiden nach oben in die sich bewegenden Lichtkreise zu schauen 😉

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.