,

SVN IV (Projekte)

Aus mehreren Gründen sollte ein einziges Projekt in ein einzelnes Repository abgelegt bzw. importiert werden.

  1. Der Übersichtlichkeitshalber
  2. Aus Performancegründen
  3. Einzelnen Module lassen sich besser integrieren, sichern etc.

Es sollte aus sehr gut überlegt werden, was man als Projekt bezeichnet. Ist ein Projekt ein einzelnes Modul oder etwas welches ein einzelner Mitarbeiter bearbeitet.

Die Frage ist dabei auch was dann zu einem Projekt gehört. Nur die QuellCode-Dateien oder evtl. auch vorhandene Word-Dokumente. Und evtl. Datenbanken oder sind diese dann wieder ein einzelnes Projekt. Die Frage hierbei ist eben wie die Daten schlussendlich eingesetzt werden sollen.

In Subversion bekommt jedes Projekt ein eigenes SVN-Repository. Das muss zwar nicht sein, erleichtert aber eine spätere Administration um einiges, weil die Repositories kleiner und schneller etc.

Um nun mit dem SVN-Client Tortoise arbeiten zu können müssen nun die Projekt-Dateien importiert werden. Da es sich im SVN standardmässig 3 Verzeichnisse als Best-Practice herausgestellt haben, nutzen wir es auch so.

Rufen Sie mit der rechten Maustaste zb. auf dem Desktop, den SVN-Client auf /TortoiseSVN/Repo-browser/ und bei der Frage nach einer URL geben Sie bitte svn://localhost/ oder eben den Namen bzw. die IP des Servers auf dem der Subversion-Server installiert ist, ein: svn://192.168.100.100/ oder der Name wie: svn://subserver.MyDomainName.ch/

Es sollten hierbei keinerlei Fehlermeldungen kommen, andernfalls ist ihr Subversion nicht richtig getartet. Bei Fehlermeldungen schauen Sie daher bitte in Ihre Diensteübersicht nach ob dieser Dienst auch tatsächlich gestartet ist.

Geben Sie anschliessend bitte zusätzlich den Namen Ihres Repositories an: svn://localhost/myProjectName und erstellen dort dann bitte folgende 3 Ordner: trunk , branches und tags . BIm Dokument BestPractices findet ihr auch weitere Infos. Ebenso im Wikipedia von Subversion .

import
zuerst müssen einmal alle Dateien mit denen gearbeitet werden soll in das zuvor erstellte Repository also in die Datenbank von Subversion importiert werden

config
In der Regel wird eine WebAplication unter dem Root des WebServers und dann darunter mit dem Namen der WebApplication erstellt. Also zb. die Application myCoolWebApp also beim IIS komplett unter:  c:InetpubwwwrootmyCoolWebApp

1. Nun “gehen” wir mit dem Windows Exlporer auf dieses Verzeichnis mit der rechten Maustaste “tortoiseSVN/Import..” bei der URL geben Sie dann zb. ein: svn://localhost/myCoolWebApp
2. Sehen kann man das Repository dann durch klicken mit der rechten Maustaste und der Auswahl “TortoiseSVN/Repo Browser” und dann die Eingabe: svn://localhost/

Da gibt es dann das DIR: myCoolWebApp welches dann genutzt werden kann wie zuvor im Tutorial beschrieben wurde.

Das Ergebnis sollte dann im Repo-Browser wie folgt aussehen: svn://localhost/myCoolWebApp/trunk oder svn://svn.myDomainName/mySampleApp/trunk/1.2.2 .

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.