Facade

Das Facade-Pattern stellt einen gekapselten Zugriff der jeweils notwendigen Objekte zur Verfügung, ähnlich einem ProxyServer oder einem Abteilungsleiter seinen Mitarbeitern gegenüber.

Eine Facade-Pattern Klasse stellt also die Funktionaliät anderer Klassen zur Verfügung ohne selbst direkt etwas zu tun, ausser eben zu delegieren.

Ein Beispiel aus der prozeduralen Welt, ist eine index.cfm und einer fetten CASE-Anweisung die dann die entsprechenden Funktionen innherhalb der einzlenen CASEs ausführt. selbst aber keinerlei Funktionaliät aufweisst.

Eine Klasse "dms.cfc" steuert folgende weitere Klassen: "dms_secure.cfc", "dms_user.cfc" und "dms_space.cfc". Dadurch muss der normale Entwickler nicht unbedingt die Komplexität der einzelnen Klassen kennen, sondern im wird ein vereinfachstes Interface, eben ein Fasade-Pattern, zu Verfügung gestellt.

Das DesignPattern Fasade stellt also einen vereinfachten Zugriff auf bestehende Komponenten zur Verfügung. Eine typische Anwedung besteht unter anderem in der Möglichkeit nicht objektorientierte Funktionen in eine OOP-Applikation  einzubinden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen