, , ,

Configs for Framework One

Neu kann man nun auch mit meinem Config-PlugIn seine Configurationsdateien der Applikation in Form von INI-Dateien auslesen. Das Plugin gibt es natürlich bei riaForge zum download.

, , ,

Languages for Framework One

Ab morgen wird mein erstes PlugIn zur Mehrsprachigkeit mit dem Framework One auf riaForge veröffentlicht. Links dazu folgen noch.

Dank Marco Berschart gibt es seit ein paar Tagen den PlugIn Manager.

,

ExtJS – Beispiel (1)

So langsam habe ich Lust mich um das ExtJS zu kümmern, vor allem weil ich es auch als Admininterface für mein QuickBlog haben möchte.

Hierzu möchte ich mir ein paar Tutorials erstellen, um mich jederzeit wieder einfach reinzufinden. Evtl. ist ja das eine oder andere für euch an brauchbarem Material dabei. Meine Erkenntisse und erstes Beispiel zum Thema ExtJS habe ich aus Büchern und Blogs wie Cutter’s Crossing und dem all-time-favorit Ray Camden.

In der ersten Datei beispiel_1.html werden die notwendigen ExtJS-Dateien eingebunden und das DIV zur Anzeige des ExtJS-Elementes festgelegt:




  
  Beispiel 1 - [ExtJS]
  
  
  

  
  
  
  




Die zweite Datei beispiel_1.js ist das Javascript, welches das ExtJS-Element generiert und per URL-Paramater die Daten einliest.

Ext.onReady(function(){
  var beispiel_1 = new Ext.Panel({
    applyTo:'myDiv',
    title:'Mein erstes Beispiel',
    width:200,
    height:100,
    frame:true,
    autoLoad:{
      url:'beispiel_1.data'
    }
  });
});

Die dritte Datei beispiel_1.data enthält lediglich die Daten selbst, in Form von gewöhnlichem HTML:

Reinhard Jung: Landstrasse

Theater in Chur

Ich muss jetzt doch mal erwähnen das der erste User der mein QuickBlog im Einsatz hat, der Blog des Theaters in Chur ist. Merci Dani.

Mehrsprachigkeit

Im QuickBlog habe ich heute die Mehrsprachigkeit eingebaut, so das auch die wenigen englischsprachigen auf dieser Welt meine BlogEngine nutzen dürfen 😉

Da mir der Overhead mit XML zu gross ist, habe ich die Daten in INI-Dateien abgelegt. Die ColdFusion-Gurus unter uns können gerne weiterhin XML zur Ablage nutzen. Mal schauen wie lange es dauert, bis auch hier ein Best-Practice-Trend sich durchsetzt.

[admin]
entries=Einträge
categories=Kategorien
comments=Kommentare
pages=Seiten
pods=Pods
statistics=Statistik

newEntry=Neuer Eintrag
newCategory=Neue Kategorie

logOut=abmelden
logIn=Systemanmeldung


[frontend]
entries=Beiträge
categories=Meine Kategorien
comments=Kommentare
pages=Seiten
pods=Pods
info=Interessantes
about=Über mich

search=suche nach
viewed=mal gelesen
readMore=mehr lesen
getRSS=Einfach meinen Blog abbonieren
lastComments=Letzte Kommentare

homepage=Hompage
download=Download
location=Location
, ,

ohne SES in den TOP 10

Leider war ich die Tage krank und konnte die SES-Funktionalität noch nicht in mein QuickBlog einbauen.

Trotzdem findet mich Google.ch an 6. Stelle und bei den "Seiten aus der Schweiz" sogar an 3. Stelle! Mal schauen, ob es meinem kompetenten Namensvetter auch auffällt 🙂

Kommentare

Habe meine neue BlogEngine nun um die Anzeige der letzten X-Kommentare und einer Suche erweitert.

Ich werde in die QuickBlog.CFC noch 2-3 weitere Features einbauen und dann als download zur Verfügung stellen.

Wenn ihr Features hier auf der Landstrasse vermisst…genau 😉

,

QuickBlog

Wenn alles weiter so nach Plan läuft (dank Eppi), werde ich die Tage endlich meine neue BlogEngine LIVE schalten können. Warscheinlich noch nicht gleich im neuen Design, aber immerhin.

Mein QuickBlog besteht lediglich aus einer einzigen CFC (QuickBlog.cfc) und einer beliebigen Anzahl von Ini-Dateien pro Blog. Das ScreenDesign (Blog-Seiten inkl. AdminInterface) muss dann komplett selbt gemacht werden. Das heisst ich stelle hiermit lediglich die Blog-Funktionalitäten zur Verfügung.

Natürlich benötigt es noch pro Blog eine Datenbank. Die Anbindung an den SQL-Server habe ich schon. MySQL und ORALCE sollten aufgrund des minimalen Schemas kein Problem sein. Andernfalls gerne eine kurze eMail an mich.

Bisherige Features sind:
– LIVE-Integration von TinyMCE über meinem Server
SyntaxHighLighting , wobei reiner HTML-Code leider nicht so wirklich funktioniert
– kompfortabler Spam-Schutz über eine "schlaue" Frage (da viele User, Probleme mit Captchas hatten)
– Pro Eintrag einen Link zu/m: Download, Homepage und Google-Maps

more to come…
– LIVE-Integration von ExtJS als Admininterface
– Verweise auf bestehende Blog-Einträge
– Mehrsprachigkeit im ErrorHandler über JavaProperties
– Systemanmeldung via OAuth
– RSS-Feed