, , , , ,

cAseS

Das Programmierer sehr wohl fantasievoll sind, zeigt deren Schreibeweise. Ich selbst achte darauf das ich zb. Firmennamen immer so schreibe wie sie sich selbst schreiben.

Beim programmieren ist das leider nicht immer so einfach. Da kommt man dann schnell auf Begriffe wie SCREAMING CASES, was so viel wie GROSSBUCHSTABEN bedeutet. Den meisten Programmierer ist es aber gar nicht bewusst wie sehr eine GrossKleinschreibung den Lesefluss beeinflusst. Mann muss nicht mal die weRksTabeN VeRbuCHseLn um unleserlich zu wirken.

Unter Winddows ist man PascalCase gewohnt, also das schreiben des ersten Buchstabens als Grossbuchstabe und in der javaWelt eher das camelCase, also das Schreiben des ersten Buchstabens in kleinbuchstaben. Schwieriger finde ich dann das Schreiben dann in WIKICASE, was bedeutet das man mind 1 Wortkombination haben muss.

Persönlich finde ich es allerdings wichtiger das man als Programmierer sprechende Variablen schreibt und eben kein i oder so zum loopen nimmt, sondern myCategory oder so und myCategories wenn mehrere Elemente enthalten sind. Allerdings sollte man auch nicht übertreiben und alle Datenbanktabellen mit einem tbl-Prefix versehen oder alle Variabelen mit str als String zu deklarieren etc.

Manchmal praktisch finde ich die zusätzliche Trennung_derWorte_mit_Unterstrich, so kann ich mit ListFunktionen einfach auf bestimmte Teile der Variable zugreifen. Nur kann man solche Variablen in einer URL oft nicht so gut erkennen.

Eigentlich ziemlich hässlich finde ich die benennungvonvariableninreinen Kleinbuchstaben, hat allerdings den Vorteil das sie auch unter Linux immer funktionieren und auch in vielen Frameworks benutzt werden.

, ,

ColdFusion 9 – ExtJS

ColdFusion hat ja in seiner aktuellen (BETA-)Version 9, das ExtJS in der flammneuen Version 3 eingebaut. Das ist aber so miserable implementiert worden, das es wirklich unbrauchbar ist. Ich hoffe mal das liegt an der BETA-Version und wird im ersten Release-Candidat behoben sein. Eine entsprechende Fehlermeldung mit ScreenShot etc. habe ich den Jungs von Adobe schon vor einiger Zeit geschickt.

Im Moment scheint die einzige sinnvolle ExtJS-Enbindung das ColdExt zu sein. Oder eben man macht es wieder zu Fuss, pur ExtJS 🙁

Mura CMS

Eigentlich ist es mir ja egal wenn sich eine Firma oder ein Produkt umbenennt (bei Borland war es ganz schlimm), aber in diesem Fall möchte ich die Gelegenheit nutzen auf dieses geniale CMS aufmerksam zu machen.
Ich finde es ist das beste OpenSource-CMS auf Basis von ColdFusion.

PS: Wenn jemand damit eine Site erstellt hat, kann er diese bei mir kostenlos hosten (selbstverständlich exkl. Traffickosten).

,

ColdBox

Irgendwie sehe ich das ColdBox als eine logische Weiterentwicklung meiner Casaclara, daher möchte ich in Zukunft meine Applikationen hiermit entwickeln.

Hierzu habe ich eine weitere Kategorie ColdBox auf meiner Landstrasse hinzugefügt, auf der ich mir selbst das ColdBox erkläre und das eine oder andere Tool hinzufügen werde.

RSS-Feed

Wie man einen RSS-Feed, in Kombination mit den Foxmarks, innerhalb des Sava-CMS generiert ist im Blog vom Giampiero Bonifazi’s erklärt.

Installation

Bevor ich irgend etwas auf meinem Server installieren, möchte ich es natürlich erst mal ordentlich testen.
Auch im Fall von SAVA auf meinem Notebook. Konkret, also nun die Installation zur Verwaltung mehrere Sites mit SAVA wie folgt:

jetzt DEV-Notebook später LIVE
ZielPfad: d:online d:WebSpace
ZielURL: http://localhost http://www.myDomain.ch
Aufruf zur Verwaltung über http://localhost/admin http://www.myDomain.ch/admin
Die einzelnen Sites dann unter http://localhost/myFirstSite etc. http://www.myDomain.ch bzw. http://www.myFirstSite.ch
  1. Die Standardversion als ZIP-Datei von www.GoSava.com/download runter laden
  2. Alles wie in der ReadMe-Datei: „Installation_CF8_Railo.txt“ beschrieben configurieren
    – alles was im Unterverzeichnis www ist, ins WebRoot von http://localhost nach d:online entpacken
    – die Datenbank „savaDB“ oder wie auch immer erstellen und das SQL-Script für die jeweile DB ausfüren
    – die Datenbank dann als Datasource im cfAdmin eintragen und
    – abschliessend alle relevanten Daten in der config.ini.cfm eintragen
  3. Unter http://localhost/admin dann die Verwaltung aufrufen: Name=admin Kennwort=admin
  4. Im gelben Kopfbereich der Verwaltung dann unter {Site Settings} den Punkt {Add Site} anklicken und
  5. die notwendigen Daten zur Erstellung der Site eingeben: Site ID: „myFirstSite“, Site: „my First Site for SAVA“, Domain: „localhost“
  6. Nach dem speichern der neuen Site durch klicken auf den {add}-Button kommt man zur Übersicht aller Sites (zu dieser Übersicht gelangt man auch durch einen Klick auf das Hauptmenü {Site Settings})

Jetzt kann es also los gehen mit der Verwaltung und dem Inhalt der gewünschten Sites.

Anmerkung 1:
Jeder Inhaber einer oder mehrerer Sites muss offensichtlich eine eigene Installation von SAVA haben.
Ein MultiHosting scheint also so nicht möglich zu sein. Macht durchaus Sinn (Sicherheit/Performance/Stabilität), ist aber unschön!
Um SAVA als Hosting anbieten zu können, ist demnach ein ANT-Script zur Installation und Konfiguration notwendig,
welches zb. die Default-Site im Verzeichnis /default/ entsprechend umbenennt etc.

Anmerkung 2:
Eine Möglichkeit des MultiHostings wäre es, wenn man pro Kunde/WerbeAgentur eine 3-Level Domain bzw. Alias einrichtet.
Also http://MeinKunde.savahosting.ch, damit jede Agentur ihre Sites verwalten kann.

Anmerkung 3:
Der Inhaber einer Site (der Kunde einer WerbeAgentur) sollte das SAVA dann zur Verwaltung seiner Site, unter seiner jeweiligen Domain http://cms.myFirstSite.ch aufrufen können. Problematisch ist dabei, dass er natürlich nur seine eigene Site sehen darf.

,

sava CMS

Seit ein paar Tagen nehme ich mir das Content-Management-System SAVA zur Brust. Natürlich basiert es auf ColdFusion und ist OpenSource.

Meiner Meinung das einfachste, schnellste und sauberste CMS in dieser Kategorie; nur die Docu taugt nichts – entsprechende Tutorials werden an dieser Stelle folgen.

Da es sich heutzutage nicht mehr lohnt ein eigenes CMS auf die Beine zu stellen, werde ich meine WebSites in Zukunft mit SAVA online stellen.

MachII Trainig

Hat jemand Lust mit mir zum Mach II Training vom 30. April – 1. Mai 08 nach Minnesota zu kommen? Günstige Konditionen und von den Machern selbst gehalten. Vor allem der 1. Mai wird sehr interessant sein, da hier auch auf Flex eingegangen wird.

Als "Vielflieger" könnte ich noch eine Ablenkung gebrauchen 😉

Mach II Erweiterungen

Hier mal eine Liste aller zur Zeit verfügbaren Filter, Listener, PlugIns etc. für Mach II:

Stitch Gruppierung von von Event in Sectionen
requestTimeOutFilter Anpassug des TimeOuts
sslPlugIn Weiterleitung zur SSL-Seite
maintanancePlugIn Zeitgesteuerte Weiterleitung
udfsPlugIn Läd UDFs ins Framework
secureRequest Zur Login-Abfrage und Weiterleitung
, , ,

Illudium PU-36

Der Illudium PU-36 ist meiner Meinung nach einer der besten Codegeneratoren für ColdFusion von DOAs, Gateway etc. Da ich keine unnötige Übersetzungsarbeit leisten möchte, lest am besten einfach selbst nach.

Im übrigen  auf Basis eines weiteren nettes Tool von Google, dem Google Code , einem online CodeProjektmanager wie RiaForge etc.