,

HTC HD Tweak

Wie für das Windows für PCs, gibt es nun auch ein Tweak-Tool zum anpassen für den HD. Inkl. Software-Reset.

Bella Italia

Sehr feiner Italiener am Rosenheimer Platz.

Vor allem die Pizzas mit dünnem Boden sind sehr fein.

,

Pimpernel

Mit hübschen Ladies entspannt abfeiern?

Hier kommt an sogar mit der Tür (unfreiwillig) sofort ins Gespräch und Schweizer scheinen dort wohl auch öfter zu sein; zumind. meinte das die Hübsche an der Garderobe (nachdem ich keine europäische Taler mehr für die Jacke, aber zig Rappen hatte).

,

RAFAEL

Der Club RAFAEL ist einer der wenigen in München in die man auch als Erwachsener rein kann, ohne gleich aufzufallen.

Gute Musik, kompetentes Personal und Mädels die nicht alle gleich aussehen.

Herzlichen Glückwunsch Dennis und bis später…

Allein unter Beziehungskillern

Ein schöner Artikel über Beziehungen, aus der Zeit von Nadine Diehl.

(Ich liebe Kommas :-))

Asleep On The Subway

Da etwas andere Blog mit Fotos von schlafenden Leute in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Erinnert mich ein wenig an meine Zeit in München. Endstation U5 Laimer Platz 5 Stationen von den Wies’n!
Und wehe man verschläft… Dann muss man gute 15 Minuten warten bis die U-Bahn wieder aus dem Wendehammer rausfährt. Vom Schreck mal abgesehen, das man anfangs gar nicht weiss wo man ist und wann es dann (hoffentlich heute noch) weiter geht 🙂

Mitmachen kann jeder in dem er seine Fotos an asleeponthesubway@gmail.com schickt.

Suppenkasper

Vier Tipps wie man eine Suppe stilvoll vernascht, habe ich heute auf Ron Orp gelesen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

1. Den Suppenlöffel „kalt pusten“ ist verpönt. Warten bis Esstemperatur erreicht ist.
2. In unseren Breitengraden wird der Löffel mit der Spitze zum Mund geführt – in anderen Ländern mit der Breitseite.
3. Brotwürfel in die Suppe werfen ist ein No-Go.
4. Suppe immer auslöffeln (blöd, dauert ewig :-()

bikepark

Wer biked eigentlich noch unter euch? Lust auf den BikePark?

Das mit der deutschen Sprache hatten die Franzosen no nie drauf! Warum sollte das auf einer Website anders sein? Naja.

Flamingo

Das Flamingo ist DER AfterHour-Club in Zürich.

Spätestens ab 04:00 trifft sich dort das Personal der Zürcher Clubs (vom Barkeeper bis zur Tür) und dann kann es schon mal passieren das der Champagner ausgeht.

derKlub

Da hier die Altersgrenze bei 28 beginnt, ist die Musik entsprechend vielfältig und gut.

Besonders die Funkrichtung ist so lässig wie die Ladies die darauf tanzen. Mann wird quasi auf die Tanzfläche „gezerrt“ 😉

Das mit der Hauskarte finde ich etwas übertrieben, zumal man diese einfach bekommt (ausfüllen kann), wenn man was im Laden gekauft hat.
Aber OK.

VICTORs SECRET private PARTY

Evtl. lag es ja an der Uhrzeit, das die Musik eher eintönig war. Schlimmer fand ich das Publikum, denn es waren wesentlich mehr verliebte Jungs (30%) als Ladies (2%) anwesend.

Wenn es „VICTORs SECRET GAY PARTY“ hiess, wäre ich auch gekommen – in weiblicher Begleitung.
So war es wie Weihnachten ohne Geschenke oder Hasenjagd ohne Hasen.

Felix

Wenn man auf edles Ambiente steht, ist das Felix genau richtig. Nur das Personal ist mega arrogant und völlig unakzeptabel. Und zwar leider durchgehend, ohne Aussnahmen.

Es ist ja „nett“ wenn man gefragt wird ob der Kuchen geschmeckt hat. Wenn man dann aber sagt das er eben nicht geschmeckt hat und das Personal behauptet „doch!“. Finde ich das schon ziemlich unverschämt.

Die abschliessende Frage der kurzen Diskussionsrunde „Wenn Sie möchten, packe ich ihn gerne ein und sie können ihn mitnehmen?“ schiesst dann den Vogel ab. Da bleibt einem nur „aufstehen und gehen“!

Aber selbst das scheint gar nicht so selten zu sein, denn eine Antwort auf ihre Frage hatte sie wohl gar nicht erwartet.

SchniPo

Ich wusste gar nicht das Pinguine, Schnitzel an Supermärkte verkaufen.

swissvotes

Jetzt kann man wohl auch in der Schweiz online abstimmen?

Und wie üblich, haben die Schweizer nichts mit Datenschutz oder Datensicherheit am Hut, daher kann man alle Abstimmungen auch downloaden. Find ich noch lässig.

Eher suboptimal finde ich das Layout. Wusste gar nicht das die Schweiz über so viel Gras verfügt?

,

SVN VII (arbeiten)

Bei Schulungen vergesse ich oft ein paar wichtige Regeln in der Zusammenarbeit mit Subversion zu erwähnen:

1. Regelmässig updaten (sich also die neueste Version ziehen, damit SVN evtl. Überschneidungen selbst korrigieren kann)
2. Immer so oft wie möglich einchecken (aus dem gleichen Grund wie Punkt 1)
3. Nur dann einchecken, wenn der Code auch funktioniert (ist nervig wenn andere dann die Fehler beheben müssen)
4. weitere fallen mir grad nicht ein…

Natürlich werden diese Regeln von mir gepflegt und auf Anregungen von euch freue ich mich natürlich sehr.

FTP mit ColdFusion

FTP mit ColdFusion ist etwas mühsam, wenn man die Verzeichnisse online wechseln muss. Auch die Dateien die man runter laden möchte, dürfen nicht bereits local existieren.

Daher habe ich mir die CFC vom Brian Rinaldi auf riaForge runter geladen und um die Funktion download erweitert:


  
  
  

  
  
    
    
    
      
    
    
    
  

Aufgerufen wird das dann einfach:




,

ColdFusion auf Windows 7

Natürlich geht das mit dem IIS wieder anders – in der neuen Windows Version 7:

Prinzipiell ist der IIS ja nicht installiert, das heisst es ist erst mal folgendes notwendig, um die Basisfunktionalität zu installieren:
/Systemsteuerung /Programme und Funktionen /Windows-Funktionen ein oder ausschalten
/Internetinformationsdienste

Und danach nun das was ColdFusion noch benötigt:
/Internetinformationsdienste /WWW-Dienste/Anwendungsentwicklungsfeatures /ISAPI-Erweiterungen
So wie den: /ISAPI-Filter hinzunehmen.

Zusätzlich noch ab dem Node
/Internetinformationsdienste /Webverwaltungstools /Kompatibilität mit der IIS 6-Verwaltung
die: /Kompatibilität mit IIS-Metabasis und IIS 6-Konfiguration.