,

Padres

Das ich seit Jahren Baseball spiele, weiss ja der eine oder andere unter euch. Das ich als Coach mit meinem Team 1983 die deutsche Meisterschaft (Schüler) gewonnen habe, weiss der eine oder andere spätestens jetzt 😉

Umso begeisterter war ich als der Partice mich fragte, ob ich mit zur “Vierten“-Party ins Padres mitkommen wollte.

Natürlich musste ich erstmal in Ruhe ‘drüber nachdenken, ging dann aber doch mit 🙂

Tja, was soll ich sagen?
Eine der Bars die man in München gesehen haben muss! Nur maximal 1% Proleten und hübsche Ladies im brauchbaren Alter (über 25).

Die Jungs an der Bar sind so, wie ich mir einen Bartender wünsche (kompetent, gut gelaunt, diskret) und die Getränkeauswahl von Cocktails bis sehr guten Rum wirklich erstklassik.

System 2008

Die Systems ist tot.

Schade eigentlich, denn sie war die einzige Messe auf der man immer wieder die gleichen Leute traf, wenn auch fast jedesmal auf anderen Ständen.

Und im Vergleich zur Beuteltiermesse (CeBit) auch mit entsprechendem Besuch von Fachpublikum.

,

EveryWAN Remote Support Personal Edition

Ein super Tool um über einen PC an ein PDA zu kommen und in der Personal Edition sogar kostenlos.

Der Zugriff erfolgt dabei direkt über ActiveSync 4.5; es braucht somit keine zusätzliche Software auf dem PDA installiert werden (mehr oder weniger) und bei knappem Arbeitsspeicher – traumhaft.

Die Sparus-Software-Jungs scheinen recht fit zu sein und haben noch weitere Tools speziell zur PDA-Anbindung in Firmen.

Ein Märchen

Es war einmal ein stattlicher Prinz, der eine wunderschöne Prinzessin fragte:

“Willst Du mich heiraten?”
Und sie antwortete: “…NEIN!!!”

Und der Prinz lebte viele Jahre lang glücklich und zufrieden. Er ging angeln,
jagen und Golf spielen, hing jeden Tag mit seinen Freunden herum, trank Bier und rauchte.
Er betrank sich so oft er wollte, ließ seine Jacke auf der Stuhllehne im Esszimmer hängen
und ließ die Zahncremetube offen im Waschbecken liegen.

Er hatte Sex mit Dirnen, Nachbarinnen und Freundinnen.
Er furzte nach Herzenslust und sang, rülpste und kratzte sich ausgiebig am Sack bis an sein Lebensende 🙂

,

Fahrender Holländer

Ein Deutscher und ein bildhübsches Mädchen sowie ein Holländer und eine Nonne sitzen sich in einem Zugabteil gegenüber.

Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel und da die Beleuchtung nicht funktioniert ist es stockdunkel. Dann hört man eine Ohrfeige, als der Zug den Tunnel wieder verlässt, reibt der Holländer schmerzverzerrt sein Gesicht.

“Genau richtig”, denkt die Nonne.
“Der Holländer hat natürlich versucht, das Mädchen zu begrapschen, was sie nicht
wollte, und sie hat ihm eine geknallt.”

“Genau richtig”, denkt das hübsche Mädchen.
“Der Holländer wollte mich im Dunkeln begrapschen, hat unglücklicherweise
die Nonne berührt, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geknallt.”

“So eine Schweinerei”, denkt der Holländer.
“Der Deutsche hat wahrscheinlich im Schutze der Dunkelheit probiert das hübsche Madchen zu begrapschen, hat stattdessen die Nonne erwischt, was diese nicht wollte, und die hat dem Deutschen eine knallen wollen. Das hat der Sauhund gemerkt und sich geduckt, so dass ich den Schlag abbekommen habe.”

Wohingegen der Deutsche denkt: “Im nächsten Tunnel hau’ ich dem Holländer
wieder in die Fresse!”

Pidgin

Kennt ihr das auch? Der eine nutzt den MSN-Messenger, der andere Skype oder Google-Talk.

Um alle oder die wichtigsten Chats gleichzeitig nutzen zu können, habe ich mir dem Pidgin installiert.

Zürich – Downtown Switzerland

Gestern abend bin ich wieder mal gefragt worden, warum ich eigentlich in die Schweiz gezogen bin – wo doch München so schön ist.

1. richtig, München müsste in der Schweiz liegen.
2. in der Schweiz wird zwei Mal im Jahr Silvester und Karneval gefeiert.
3. “schwitzerdütsch” ist farbiger
4. Zürich ist die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität
5. wie der Mit(termeier)arbeiter schon zum Bush sagte, die Schweiz liegt zwar mitten in Europa, gehört aber nicht dazu
5. und vor allem wird man hier gefragt, zb. ob man in die EU will oder nicht

Züri rulz…

Kleines Ferkelchen

Meine Liebste und ich sitzen gemeinsam an unserem kleinen Küchentisch und erzählen uns die Ereignisse des heutigen Tages.
Eigentlich ein Tag wie jeder andere, ganz ohne Katastrophen oder Besonderheiten. Hoffentlich bleibt das auch so…

“Sag mal, ist hier eigentlich die Heizung an?”
“Ja, Süße. Die ist an.”

“Mir ist aber kalt.”
“Kein Wunder…”

“Wieso kein Wunder?!”
“Weil du angezogen bist wie im Hochsommer.”

“Ich??”
“Warum ziehst du dir nicht einen ordentlichen Pullover an??”

“Du könntest ja auch einfach mal die Heizung anmachen.”
“Wie ich bereits sagte, die ist schon an.”

“Aber nicht richtig.”
“NICHT RICHTIG??”

“Naja, eben nicht richtig warm.”
“Für jemanden, der angezogen ist, ist sie warm genug!”

“Bin ich etwa nicht angezogen??”
“Doch, aber diese Bluse könnte man auch als halbnackt bezeichnen.”

“Das hättest du wohl gerne, halbnackt!”
“Also Moment mal, ich…”

“Männer!”
“Was heißt das denn jetzt wieder?!”

“Mir ist kalt und du denkst nur über meine Bluse nach!”
“Deine Bluse ist ja auch der Grund, warum dir kalt ist!”

“Also soll ich sie besser ausziehen, deiner Meinung nach?”
“Ja, und…”

“Ich ziehe mich hier nicht aus, vergiss es!”
“Umziehen sollst du dich, UMZIEHEN, nicht AUSZIEHEN!!”

“Geizkragen!”
“Ich?? Warum bin ich denn ein Geizkragen??”

“Weil du auf meine Kosten Heizkosten sparen willst.”
“Schatz, es ist hier nicht kalt, sondern ganz im Gegenteil!”

“Dir ist vielleicht nicht kalt, mir aber schon!”
“Aber doch nur, weil du…”

“Und ein kleines Ferkel bist du auch!”
“Wie bitte??”

“Jawohl! Und ein geiziges noch dazu!”
“Ich bin kein Ferkel!”

“Na schön, dann eben ein Ferkelchen.”
“Das noch viel weniger!”

“Und ob!”
“Warum??”

“Hier nicht heizen, aber trotzdem Striptease haben wollen! Nee!”

*kopfschüttel*

Applicationserver

Das ColdFusion der beste Applicationserver ist, wusste ich bereits, wer es auch wissen möchte kann über den Hompagelink meines Beitrages nachlesen.

Scheidung

18:07 – Grenzübergang Konstanz, “Skies on Fire” mit der E-Klasse und der neuen AC/DC, Richtung Zürich, der Sonne entgegen…

Gibt es einen schöneren Tag um sich scheiden zu lassen…? Nein!

Der Sonnenuntergang hat mich zwar daran erinnert das ich mich nicht scheiden lassen wollte, aber wenn einer der Parteien nicht kommunizieren kann…schade!

Anyway! Jetzt geniess ich mit der Jenny erst mal einen Welti Rouge Brut us Küssnacht, inkl. Caprice des Dieux und freu mich auf mein neues Leben in Freiheit 😉 *cheers*

21:59 – Züri Homebase. Amarone – Giacomo Montresor. Happy New Life!