Bildwechsel

Um einen Bildwechsel bei MouseOver zu machen, benötigt man nicht zwingend Javascript. Bzw. keine eigene Funktion sondern ein einfaches JavaScript-Inside.

src= "http://DasBildOhneMausOver.jpg" onmouseover= "this.src=’http:// DasBildMitMausOver .jpg’" onmouseout= "this.src=’http:// DasBildOhneMausOver .jpg’" />

Einfach mal mit der Maus über mein Foto am rechten Rand fahren 😉

endlich erwachsen

Die besten Ü-Parties in Zürich, um der Party willen, denn süsse junge Häschen, sind zwar im ersten Moment nett anzuschauen, aber für mehr als ein Wochenende leider unbrauchbar.

Klasse Location
Ü 23 Fez in der Kanzlei
Ü 25 Tonimolkerei , Härterei
Ü 27 U! im Mascotte
Ü 28 Celebreighties in der Labor-Bar
Ü 30 Mezzanotte im Kaufleuten
Ü 40 4+ Forever im Carlton

Decorator

Wird zur Erweiterung einer bestehenden Class genutzt, ohne die bestehende zu ändern.

Eine bestehende Class wäre zb die "UserCheck.cfc" die aufgerufen wird wenn man sich an einem System anmelden möchte "login.cfm".

Eine Erweiterung wäre zb eine Mandatenfähigkeit "MndCheck.cfc". Das heisst man wählt beim anmelden erst einen Mandanten aus und melden sie erst dann am System an, denn der Anwender wäre in diesem Fall dann abhängig vom Mandaten. Also der Name des Anwenders könnte also identisch sein, aber das Kennwort ware zb bei jedem Mandanten anders.

Factory-Pattern

Ein Factory-Pattern stellt mir eine einfache Schnittstelle zur Verfügung. Ohne das Wissen, was nun im Hintergrund alles notwendig ist. Mit einer "address.cfc" könnten zb nur wenige Methoden aufrufen, wie zb "newAddress()", ohne zu wissen, wieviel Adress-Objekte tatsächlich zur Verfügung gestellt werden. Also zb ein AdressObject mit 3 Addressblöcken, eine für die PrivatAdresse und eine für das Büro.

Ein Factory-Pattern besitzt also weit weniger Methoden, als ein Facade-Patttern und ist somit abstrakter und steuert auch eventuelle Abhangigkeiten von einzelnen Klassen, welche Klassen die selbst bereits bestimmen.

Sesamstrasse-Syndrom

Als Sesamstrasse Syndrom wird das nicht vorhandene Wissen bezeichnet und durch Fragen beantwortet. "Wer nicht fragt bleibt dumm!". Daher sollte man prinzipiell erst Fragen, bevor man sich eine Meinung bildet oder gar unwissend eine Meinung vertritt.

Rex-Bar

Ich habe den "Tipp" der Rex Bar , in der es gibt es mega finde Cocktails, Wiskeys und Rum gibt, von einer Barmixerin in der Schweizer Top-Klasse, weil ich mich über die Qualität der Cocktails beschwert habe (allgemein in der Schweiz). Speziell einen Rum finde ich dort sehr fein, den es leider nicht auf deren Karte gibt (Angostura 1824 Limited Reserve ). Und da ich nicht am Sesamstrassen-Syndrom sterben werde habe ich eben erst mal nachgefragt.

Chillige Sounds die mehr an das heimische Wohnzimmer erinnern und nicht an die üblichen modernen Bars. Und somit eine perfekte Location um ein vertrautes Ambiente für eine Begleitung zu schaffen 😉 Zumind. an Feiertagen ist dort "the place 2 be".

Flugplatz

Die besten Plätze in einem Flugzeug sind die an den Notausgängen, da sie grössere Abstände zwischen den Sitzen haben. Gegen Aufpreis kann man diese sogar bei LTU, Air Berlin und der Condor gleich dazu buchen.

Weitere Tipps zum besten Platz im Flugzeug auf SeatGuru mit ausführlichen Beschreibungen der einzelnen  Airlines und deren Flugzeugtypen.

Senfladen

Ich liebe Senf zum würzen von Salat und Fleisch. Bei den Jungs vom Senfladen kann man beliebige Sorten (zum Versand) mischen. Auch als Geschenk mal eine etwas andere Idee, für die jenigen unter uns die gerne kochen.

Flirt: Bude

Nicht nur meine Mama fand es toll, wenn meine Bude aufgeräumt ist, sondern auch potentielle Mamas finden das super. Das heisst nicht völlig staubfrei, aber wenigsten sollten alle Klamotten sein wo sie hingehört. Und zwar die gewaschenen als auch die noch ungewaschenen.

Wenn WC und die Küche nicht klebt, dann gefällt das auch der holden Weiblichkeit. OK, das sie dabei denkt das mann auch in Zukunft für den Abfall sorgt, ist natürlich soooo, nicht ganz richtig. Aber darum geht es ja auch erst mal gar nicht 😉

Kanzlei

War jemand von euch eigentlich schon in der Kanzlei ? Soll angeblich ganz gut sein, schaut aber eher wie einer von diesen Kindergarten-Clubs aus.

Nichts gegen junge Leute, aber dort ist die Warscheinlichkeit doch recht hoch auf den einen oder anderen zu treffen, welcher unter geistiger Sonnenfinsternis leiden. Meist leider chronisch oder gar angeboren 🙁